Der Tag des Tages

Endlich! Ich wollte schon immer mal wildfremde Menschen grundlos umarmen. Heute gibt es dazu die Gelegenheit: Der 21. Januar ist World Hugging Day. Jeff Ondash, Joshua DietrichIch kann es kaum erwarten, zu sehen, wie das sein wird in der Tube: Anstatt mürrisch in die Zeitung oder auf ihr Smartphone zu starren im Bemühen, alle anderen Passagier gekonnt zu ignorieren (bloß nicht direkt in die Augen gucken!), werden die Pendler ihre Fahrt zur Arbeit glücklich umschlungen verbringen, die Schulkinder anstatt sich zu streiten herzlich drücken, und auch das Bahnsteigpersonal liegt sich selig in den Armen. Ja, so wird es sein, heute, und ich mittendrin, herrlich.

Natürlich kommt der Weltknuddeltag aus den USA auf uns, und natürlich ist er auf der Insel sofort adaptiert worden, sind die Briten doch weltbekannt als extrovertiertes und allzeit aus sich herausgehendes Völkchen.

Kennen wir alles schon? Ja, Moment! Denn Zufall oder nicht, der Weltumarmungstag fällt in diesem Jahr auf einen Montag, jenem Tag der Woche, der hierzulande mit dem Stoßseufzer  „I hate Monday mornings“ aufs innigste verbunden ist, und dessen Farbe gern mit Blau angegeben wird. So fügt es sich denn, dass heute auch der Beat Blue Monday-Tag begangen wird, der den Menschen helfen soll, jenen schlimmsten Tag der Woche zu überstehen, und nebenbei Geld für Wohltätigkeits-Organisationen im Bereich geistiger Gesundheit und Wohlbefinden zu sammeln.

Schon wenige Tage darauf dürfen wir uns auf noch mehr Liebe freuen, auf den National Compliment Day, der am 24. Januar zu begehen ist, und den Menschen helfen soll, anderen Menschen, denen sie begegnen, etwas Nettes zu sagen: dem nervenden Kollegen im Büro, der laut telefonierenden Sitznachbarin im Zug, dem Kontrolletti mit dem Knöllchenblock – kurz allen Menschen, denen wir schon immer mal was an den Kopf werfen wollten. Nur etwas Freundliches halt. Das wird ein Spaß!

Ein Segen, dass es solcherlei Gedenk- und Aktionstage gibt! Nicht zuletzt für uns Journalisten, sonst wüssten wir ja gar nicht mehr, womit wir die vielen Seiten und Sendeminuten füllen sollten. Und so vieles blieb dem trägen Gemüt verborgen, vergessen, verdrängt, so viel, was sowas von dringend an die Öffentlichkeit gehört:

Da winkt der Education Sunday (27. Januar), tags drauf der Data Privacy Day (28. Januar), der die Clean out Your Inbox week einleutet (bis 1. Februar), von da an geht’s weiter mit dem National Heart Month der British Heart Foundation, der wiederum zusammen fällt mit dem LGBT (Lesbian Gay Bisexual Transgender) History Month und dem Raynaud’s Awareness Month , der die Welt auf das verbreitete  Leiden schlecht durchbluteter Finger und Zehen aufmerksam machen will.

Aber das ist nur der träge Auftakt für die kommenden Tage und Wochen. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit und ohne jegliche Gewichtung, hier die abzuarbeitenden Aktionstage für den Monat Februar, entnommen dem britischen Datendienst ForesightNews:

13th Feb: national heart month

13th Feb: national heart month (Photo credit: scribbletaylor)

1. Februar – Rock Up In Red Day: British Heart Foundation (BHF) encourage members of the public to dress up in red for the day in aid of National Heart Month (February 1-29).

2. Februar – World Day for Consecrated Life: Catholic church esteems those who have chosen to follow Christ, especially those who observe the three evangelical counsels: chastity, poverty and obedience. It is also an opportunity for renewal of commitment.

3. bis 9. Februar – Woolly Hat Week: Sailors‘ Society fundraiser for seafarers around the world. Encourages participants to wear a woolly hat to work or knit warm headgear for the charity.

4. Februar –World Cancer Day: Highlights cancer prevention, detection, treatment and care.

5. Februar – Safer Internet Day: Focuses on educating children and teenagers about the risks involved with internet use. Dangers include online bullying, chat room harassment, security and fraud.

6. Februar – International Day of Zero Tolerance to Female Genital Mutilation: World Health Organisation co-ordinated day to push for the elimination of female genital mutilation and all other harmful traditional practices affecting the health of women and girls;

8. Februar – Nirvana Day Buddhist celebration of Shakyamuni Buddha’s death, when he reached total Nirvana at the age of 80. Also known as Parinirvana.

8. Februar – Bobble Day: Age UK campaign encouraging people to wear a bright orange bobble or dress entirely in orange to raise awareness of the fact people die needlessly each year as a result of the cold.

9. Februar – National Libraries Day: Celebrates libraries and librarians and highlights the importance of reading. Aims to promote the culture of reading for pleasure.

Doodles9. Februar – National Doodle Day: Celebrities and members of the public are encouraged to produce a doodle, which is sold on eBay in order to raise funds. This year’s celebrity doodlers include Rolf Harris, Dev Patel and James Nesbitt.

10. bs 16. Februar – Children of Alcoholics Week: Highlights the fact that there are an estimated 920,000 children (under 18s) living with one or two alcohol dependent parents in the UK today and advises them on the support available to them.

11. Februar – World Day of the Sick: Day started by Pope John Paul II in order to reflect upon the mystery of suffering.

11 bis 17. Februar – Random Acts of Kindness Week: Encourages the public to practice acts of kindness through The Extreme Kindness Challenge where participants to commit to a daily act of kindness for seven days.

Und weil es sich um den Februar handelt, darf natürlich ein Welttag nicht fehlen: Der bei Floristen so beliebte und von der Mehrheit der Ehemänner, die bei ersteren „irgendwas Frisches, Frühlinghaftes“ bestellen, mit eine Stoßseufzer begangene Valentinstag (übrigens 14. Februar – nur so zur Sicherheit…). Wobei, ein Tag reicht da inzwischen längst nicht mehr aus: Eine ganze Woche muss her, in der jeden Tag etwas anderes zu feiern ist:

Valentine_19097. bis 14. Februar – Valentine’s Week: Incorporates the seven days leading up to Valentine’s Day: Rose Day, Propose Day, Chocolate Day, Teddy Bear Day, Promise Day, Kiss Day and Hug Day. Acts as an outline of how lovers should celebrate their romance on that day.

Und damit gleich klar ist, wohin die Reise gehen soll, fällt in diese Zeit auch die offizielle Heirats-Woche des Königreichs, die den Welt-Heirats-Tag liebevoll umschließt:

7. bis 14. Februar – Marriage Week UK: Celebrates the institution while providing tips and hints on ways to make marriage great

10. Februar – World Marriage Day: Celebrates the sanctity of marriage.

Auffällig ist, dass allein bei den Gedenktagen der kommenden Wochen der Vatikan gleich zwei Mal vertreten ist. Die Herren in Rom scheinen emsige Welttag-Ausrufer zu sein. Was uns zu der Frage bringt: Wer macht einen Gedenktag zum Gedenktag? Gibt es da eine Welttag-Genehmigungsstelle, vielleicht angedockt bei den Vereinten Nationen, UN-Hauptgebäude, New York, Stock 23, Zimmer 2311, zuständiger Sachbearbeiter John Tenderheart? Oder kann das jeder?

Ich hätte da auch so die eine oder andere Idee für einen Gedenktag anzumelden. bubble-wrapDen Tag zu Ehren dieser wunderbaren Kunstoff-Verpackung zum Beispiel, in die Luftblasen eingebaut sind, damit  zerbrechliches Transportgut nicht vorzeitig den weg alles Irdischen geht. Hei, was ist das immer ein Spaß, wenn der Postbote ein Paket bringt: Den Karton aufgerissen, kaum ein Blick an den schnöden Inhalt verschwendet, und stattdessen mit dem Daumen die lustigen Plastikblasen zum Platzen bringen! Das ist mal einen Gedenktag wert.

Wie, gibt’s schon? Da schau an: Am 28. Januar wird der Bubble Wrap Appreciation Day begangen, der das innovative Verpackungsmaterial feiert. Das ist ja schon nächste Woche – herrlich! Da muss ich gleich mal auf die Straße und meinen Schnee schippenden Nachbarn umarmen. Der wird sich freuen!

2 Gedanken zu „Der Tag des Tages

  1. „7. bis 14. Februar – Valentine’s Week…“
    „7. bis 14. Februar – Marriage Week UK…“
    Passt ja super mit Karneval…😉
    Apropos… Wie sieht es eigentlich mit Karneval auf der Insel aus?

    • Und jetzt alle: „Am Aaaascher-mitt-woch ist aa-lles vorbeeiiii, die Schwüre von Troiiieee, sie brechen entzweeeiii…“ – jaja, so ist das.Ob Blumen am Tag drauf viel helfen?
      Der Brite hat mit solcherlei Verwicklungen wenig im Sinn. Neben dem Notting Hill Karneval im Sommer, der aber eher die brasilianische Variante zelebriert, hat London noch die etwas eigenwillige Tradition der Lord-Mayer-Parade im November. Einige Zugewanderte vom Stamme der Teutonen haben aus nackter Not heraus eine eigene Karnevals-Session ausgerufen: Germanic-London lädt zur Germanic After Karneval Party 2013. Also, wenn’s Dir bis Aschermittwoch noch nicht reicht, in London geht’s ungebremst weiter…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s